Über die Liebe in der Engelsstadt Los Angeles berichtet der kanadische Pop beziehungsweiße R’n’B Künstler Alex Price. In seiner Heimat ist der Sänger und Songwriter sowie Musiker schon durchaus bekannt und spielt auf seinen Songs, die er selbst schreibt und komponiert, nicht nur alle Instrumente selbst, sondern ist natürlich auch für deren Spiel, wie auch für den Gesang verantwortlich. Das musikalische Allzweckwerkzeug startete vor einer halben Dekade im Jahr 2015 durch und hat mit seiner Musik eine treue Anhängerschaft für sich gefunden. Jetzt neu aufgelegt: Seine 2018 erschienene Single Love in L.A um die sich diese Rezension dreht.

Mit einem elektronischen Drumbeat einleitend, die im Zusammenspiel mit einem funkigen Bass als Grundmauer des Arrangements fungieren, wird im Lead Bereich eine funkige Gitarre eingesetzt, die zusammen mit einem Sound der einfach nur fröhlich stimmt, den absolut talentierten Gesang von Alex Price stützt. Die Melange aus Funk, Pop und R’n’B kann mit den großen Produktionen mithalten und besticht nicht nur durch eine fesselnde und eingängige, quasi tanzbare Instrumentenführung, sondern auch durch den positiven Vibe, welchen die Menschen gerade in der aktuellen Situation wohl am nötigsten haben. Am Mikrofon ist Alex Price ebenso ein absolutes Talent und fast schon als Sangeswunder anzusehen! So kann er es mit seiner stimmlichen Leistung Locker mit den großen Playern im Business ala Justin Timberlake, Justin Biber und co. aufnehmen und bringt mit Harmonie und einem großen melodischen Spektrum die Lyrics von Love In L.A. einem durchaus positiv stimmenden Song, der von einem Paar erzählt, welches sich in Los Angeles kennen lernt. Für einen Hit braucht es catchy Melodien, interessante Sounddesigns und auch einen guten Sänger, sowie eine knackige Produktion. All diese Vorraussetzungen erfüllt Alex Price auf Love In L.A. welches ein potenzieller Chartstürmer ist.

Fazit 10 von 10: Mit Love In L.A. von Alex Price bekommt die Stadt der Engel einen göttlichen musikalischen Vibe. Freunde des Mainstream- aber auch des Alternative Pop, sollten unbedingt mal reinhören!

Mehr zu Alex Price im Netz:

Alex Price – Die offizielle Webseite:
https://alexpriceofficial.com/home

Alex Price bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/alex-price/206916434

Alex Price bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/2xtZchCzPx5YtM0cMNKedw

Alex Price bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/13064589

Reviews