Mit seiner neuen Single Bring Me That Feeling deren finale Veröffentlichung am achten April passieren wird, präsentiert der unter dem bürgerlichen Namen Carl Lee Davis Jr. geborene Blacklight eine weitere, fantastische Single der elektronischen Dance Music. Hierbei ist Blacklight kein unbekannter und hat in der Vergangenheit mit seinen Veröffentlichungen eine ordentliche Reputation erarbeiten können. Seine Veröffentlichungen sind mit einem hohem Maß an Kreativität und positiven Vibes bestickt. Positive Vibes, welche die Gesellschaften der Welt in der aktuellen Lage bitter nötig haben. Seine Mission ist es Inspiration, Frieden, Liebe, Einigkeit und Respekt zu verbreiten und dies macht er durch das Vehikel seiner Genreübergreifenden Kunst. Als Gründer des Labels Plurred Vision Records ist er vollständig von der Musikindustrie unabhängig und agiert gänzlich im Do-It-Yourself Stil.  Nachdem Blacklight mit dem EDM Track You Got Me Going am 18. März seinen letzten Track auf die Fangemeinde der elektronischen Tanzmusik losgelassen hat, ist es nun an der Zeit seine Geschichte weiterzuschreiten und dies passiert am 8. April mit der neuen Single Bring Me That Feeling (Original Mix), welche ihr vorab über den oberhalb dieses Abschnitts eingebetteten Titels anhören könnt.

 

Im kreativen und musikalischen Schöpft Blacklight auch bei dieser Nummer wieder aus dem Vollen und überzeugt durch einen von Elementen des Breakbeat im Tempo bei 180 Beats Per Minute gehaltenen Drumbeat, welcher hier ein fantastisches Arrangement aus den unterschiedlichsten Klangimpressionen vorantreibt. Fließend gehen die einzelnen Elemente des Arrangements von Bring Me That Feeling ineinanderüber und überzeugen nicht nur durch einen satten Bass und eine fantastische Produktion-, sondern vor allem durch das ausgewogene Sounddesign, welches mit einer Vielzahl an Klangimpressionen besticht und dafür sorgt, dass Bring Me That Feeling zu keiner Sekunde langweilig wird. Das Blacklight musikalisch divers ist, beweist er mit dieser Single, die sogar Bassläufe, wie man sie aus dem Drum ‚N‘ Bass kennt in seinen Sound impliziert und sich sowohl für den privaten- als auch für den Party Hörgenuss bestens eigenen. Unglaublich schöne Klanglandschaften machen sich breit, die man mit mehreren DIN A4 Seiten genauestens umschreiben könnte. Jedoch sollte hier das geneigte Publikum gerade deswegen unbedingt auf den Playbutton klicken.

Fazit 10 von 10: Elektronische Musik wie sie einfach nur geil rüberkommt! Das ist Blacklight! – Electroheads? Hier seid ihr richtig!

Mehr zu BlackLight im Netz:

https://linktr.ee/BlackLightEDM

Experimental Music