Blind Season zählen zu den arbeitswütigsten Bands, welche wir auf diesem Magazin je vorgestellt haben. Mit ihrem Mix aus Indie- und Alternative, wobei die Formation sich nicht davor scheut, auch mal Genregrenzen zu überspringen, überzeugen Blind Season stets auf neue und dies ist auch der Fall bei der neuen Single- und Videoauskopplung Swirm Away. Ein Traum welchen Gründungsmitglied Shane Sigro ist die Grundlage für die Entstehung, oder besser gesagt die Inspiration dieses Titels, welcher erneut die musikalische die musikalischen und songwriterischen Fähigkeiten der fünfköpfigen Band unterstreicht.  Im Vergangen Jahr mit der Single The Dark Bedroom gestartet, liefern Blind Season konstant gutes Musikmaterial ab, welches ausgereift und Facettenreich erscheint und sich im Großen und Ganzen im Independent- bzw. Alternative Rock Sektor bewegt. Nach The Torch And The Library legen die Jungs um Mastermind Shane Shingo nun eine Schippe drauf und präsentieren Single und Clip zur neuen Nummer Swirm Away.

Zunächst eingängig einleitend und von simpler Gitarrenriffstruktur getragen, sowie gedämpften Drums, weiß man erst nicht, was einem diesmal mit Swim Away von Blind Season erwarten wird. Man wird jedoch nur wenige Sekunden nach der Eröffnung des Titels befriedigt und bekommt es mit einer Vermessung von langsamen Drums, die aber treibend und groovy aus den Lautsprechern Tönen, sowie einem soliden Fundament aus ebenso treibenden Drums empfangen. Die Eingängigkeit ist es hier, welche die Rhythmussektion von Swim Away stimmig macht und somit eine Stütze und keine Beschränkung für den Gesang darstellen. Hintergründige Leadgitarren ergänzen das ganze zusammen mit dem Gesang und geben Swim Away erst seinen besonderen Charakter. Streicher unterstützen das Arrangement, welches in seiner Gesamtheit einen starken, bleibenden Eindruck hinterlässt!

Mit fantastischen Kompositionen und harmonischen Melodiefolgen, gewinnen Blind Season stets ihr Publikum für sich und hierbei ist Swim Away keine Ausnahme! Neben der ansprechenden Komposition und der Leidenschaft der einzelnen Musiker, wie man sie von Blind Season inzwischen kennt, ist auch die stimmliche Leistung von Frontmann Shane erneut nicht außer Acht zu lassen! Mit seiner einfühlsamen, aber dennoch alles einvernehmenden Stimme, zieht er sich durchaus in das Zentrum des Geschehens und somit die Aufmerksamkeit auf sich, hierbei wird jedoch ebenfalls nicht die instrumentale Leistung komplementiert, sondern sich bestens ausbalanciert mit ihnen im Hörraum frei entfaltet. Sicher Blind Season ist keine Innovation und hat jetzt nicht unbedingt ihr Genre neu definiert, sie sorgen aber mit ihrem musikalischen Talent dafür, dass die Hörer mit dem Herzen sehen. In diesem Sinne ist das Blind im Namen Blind Season durchaus Programm! Wie immer hat der Produzent und Tontechniker, welcher hier die Verantwortung hat, erneut einen fantastischen Job gemacht.

Fazit 8 von 10: Swim Away ist fast schon Pflichtprogramm für jeden Indie Pop / bzw. Indie Rock Fan.

Blind Season im Netz:

Blind Season bei Facebook:
https://www.facebook.com/BlindSeason

Blind Season bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/blind-season/899922402

Blind Season bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/08t3JvuQ1FdPkeyzu3lL3m

Blind Season bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/10996342

Reviews