Seit fast nun 20 Jahren ist der französische Künstler, Produzent und DJ Cyril C. nun schon musikalisch unterwegs. Mit der neuen EP The River präsentiert Cyril C. eine gekonnte und frische Mischung aus Melodic House, Deep House und Afro House, welche Liebhaber des Genres mit großer Wahrscheinlichkeit bis zum abwinken abfeiern werden. Alles begann im Jahr 2004, als Cyril mit seiner Musik in den größten Dance- und Nightclubs Spaniens aufspielte und seine erste Vinyl veröffentlichte. Dieser Startschuss seiner Karriere gab den Weg Frei für einige Projekte, darunter diverse Club Tourneen quer durch Europa. Kürzlich hat sein Label Groove Life Records sein neustes Album für 2021 angekündigt,auf welches sie nun mit dem The River extended Player einen Appetizer auf die House-Fangemeinde loslassen.

Und dieser Appetizer ist eine zeilstrebige Produktion, welche die verschiedensten Spielarten und Subgenres des House in sich vereint. Cyril C. ist ein absoluter Könner auf seinem Gebiet und liefert Clubverdächtigen Sound mit tanzbaren und eingängigen Arrangements, welche sich fließend aufbauen und durch einen tanzbaren Mid-Tempo Drumbeat perfekt für die Club Dancefloors eignet. Weitgehend Basslastig ist beispielsweise beim Opener The River ein leicht percusives Lead in minimalistischer Aufmachung das zentrale Element und strahlt zu dem treibenden und satten Bass eine gewisse Ruhe im Arrangement auf, bevor es nach Ethno-Gesangseinlagen dann weiter mit treibenden in den Triolen betonten Bässen weiter geht. Ein zusätzlicher, minimalistischer Synthesizer wird noch während diesen geloopten Vocals verwendet und bildet somit ein gewissen Ethnisch-Percussives Ambiente. Melodisch, jedoch nicht all zu komplex gehalten, kommt The River aus den Boxen und bildet einen Einklang, welcher sich sowohl im privaten Rahmen, als auch im Club gleichermaßen bewährt machen wird.

DIe restlichen Titel, abseits der Hauptsingle The River zeigen die Diversität dieses Dynamischen Performers perfekt auf. So lässt Cyril C. den aufregenden Synthesizer Sound auf Guest House mit Jungle Beats unterlegen, baut kurze Vocalsampels ein und bespielt direkt einen tanzbaren im dance beat gehaltenen Track. Von stark Ethnischer Natur und mit einem interessanten Sounddesign, dass mit einem gekonnten Composing umgesetzt wurde, ist das chillige und helltönige Stück Savana ein entspannter Titel, der euch eine Verschnaufpause gönnt und Baby Face ein fetter House Track im eingängigen Tempo der Nightlife Feeling aufkommen lässt und ebenfalls von dem Sounddesign Genie des Cyril C. profitiert.

Fazit 8 von 10: Freunde des House können hier bedenkenlos zugreifen und zwar am 21. Dezember, wenn The River überall, digital erscheint

Cyril C. im Netz:

Die offizielle Webseite von Groove Life Records
https://grooveliferecords.com/

Cyril C. bei Apple Music:
https://music.apple.com/artist/cyril-c/463210012

Cyril C. bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/5eQYH4lXN5iZr2UqugFaZK?si=qeOH-f6HTa2b5h0JsUFRJw

Weitere Links:
https://linktr.ee/groovelife

Experimental Music