Menschen die sich in der Gothic Szene, um genauer zu sein in der Goth-Scene der glorreichen 1980er heimisch fühlen, werden bei diesen vier Podcasts rund um die schwarze Szene der 1980er Jahre, vollstens auf ihre Kosten kommen!

Fühlst du dich in der 1980er Gothic Musikszene Heimisch? Würdest du am liebsten zu jeder Zeit in einem düsteren Nachtclub zu Synthesizer-Musik tanzen? Möchtest du mit deinen gleichgessinten Gothics über die neuste Dark Musik diskutieren und dabei die Bequemlichkeit deines Schlafzimmers nicht missen? Keine Sorge, Wir haben etwas für dich! Eine Vielzahl von fantastischen Podcasts wartet darauf, von dir entdeckt zu werden! Genieße die düstere Seite des Lebens mit diesen Gothic Podcasts, welche bei iTunes und Spotify erhältlich sind.

In Born In The Batcave teilen die beiden Freunde Nicki und Simon ihre Erfahrungen als Goth’s, welche in den 1980er Jahren in einer englischen Kleinstadt in England aufgewachsen sind und präsentieren die Alben, welche ihre Liebe zur Gothic Musik geprägt haben und sie zu jenen Menschen geformt haben, welche sie heute sind. Als eine Art Liebesbrief an die Pioniere der Gothicmusik und die damit verbundene Subkultur konzipiert, erwartet den Hörer möglicherweiße ein melancholischer und interessater Flaschback in die eigene Jugend

https://pod.co/born-in-the-batcave/fear-and-loathing-on-hastings-pier-part-1

 

Wer es jedoch rein musikalisch mag, ohne Diskussionsbeiträge oder Unterbrechungen, der ist bei The Gothic Moose goldrichtig! In jeder Episode präsentiert DJ Moose eine Stunde (und darüber hinaus) die neusten und auch klassischsten Industrial und Gothic Releases und Songs. Holt euch das Club Feeling direkt zu euch nach Hause! – Natürlich kostenlos und ohne Eintritt zu bezahlen.

 

https://www.djmoose.ca/

Weiter geht es mit The Arcane Machine. Die von den beiden erfahrenen Podcastern Ed Wilson und Justin Schneider gehostete Show, stellt die Klassiker des Gothic Genre in den Focus, präsentiert aber auch die obskuren Sounds und auch bislang unveröffentlichtes Liedgut des Genres. Perfekt wenn du nichts neues verpassen willst und keinen „Trend“ auslassen willst, bevor es überhaupt ein Trend ist. Manche Shows sind Themenübergreifend und bieten somit eine hollistische Erfahrung.

https://arcanemachine.net/?p=219

In We Have A Technical diskutieren die beiden Hosts Alex And Bruce, welche auch als Rezensenten für das Magazin I Die: You Die tätig sind, – über die Musik der schwarzen Szene, sowie die dazugehörigen Genres wie Industrial, EBM und alles weitere, was man als und was die beiden Hosts als „düstere Musik“ bezeichnen kann. Hierbei stellen sie den Zuhörern (und Lesern) neue Veröffentlichungen vor, aber setzen auch ältere Platten in das Licht (äh Verzeihung, Hüllen sie in die Dunkelheit). Ihre sehr detaillierten Rezensionen sind perfekt wenn du bereits eine Menge über den musikalischen Aspekt der Goth-Szene weißt, oder sogar mehr lernen möchtest.

https://www.idieyoudie.com/category/listening/we-have-a-technical/

 

Als viertes präsentieren wir euch It’s Midnight Somewhere. Die von den beiden DJ’s Mistress McCutchan und The Wasteland, zweier ehemaliger New Yorker, die nun in Toronto residieren, gehostete Show, befasst sich mit den verschiedensten Themen der alternativen Subkultur. Hierbei stellen sie neue Releases vor und interviewen Musiker und Bands. Zwischendurch machen DJ Mistress McCutchan und DJ The Wasteland sogenannte Mixtape Episoden, bei denen sie sich ausschließlich auf die Musik der schwarzen Szene konzentrieren.

http://www.thebelfry.rip/its-midnight-somewhere

 

Alles in allem, egal ob ihr nur der Musik lauschen wollt, egal ob alt oder neu. Außergewöhnlich oder klassisch – oder wenn ihr einen wirklich tiefen Einblick in die Discussionen rund um die Gothic Szene erhaschen wollt, diese Podcasts bieten ein unendliches Unterhaltungspotenzial!

 

Special