So manchen in der Hardcore und Metalszene müsste der Name Sean Weiss ein Begriff sein, der Hardcore und Metalgitarrist aus New York – USA ist unter anderem für sein Wirken in den Bands Out Of Darkness und Slam Caesar ein Begriff sein. Der Mann welcher in diesen fast schon legendären Bands gespielt hat Sean Weiss meldet sich nun mit seinem neuen Brainchild Vaalhai zurück und präsentiert dabei Hardcore as Fuck die Songs You Know Who We Are (45) sowie American Brothers, welche absolut derbe aus der Anlage tönen und mit derbe meinen wir: Das ist der Stoff, aus dem die Moshpit’s voll mit Violent Dancern werden.

SlamCaesar sagt selbst über seine Musik in eigenen Worten:

,,Ich bin der Schub, den deine Füße brauchen, damit du deinen Arsch bewegst“

Slam Caesar as known as Sean Weiss stiftet dich mit diesem Statement und seinem musikalischen Schaffen dazu an, ihn in eine Welt wirbelnder Körper und fligenden Elbogen zu begleiten und dich quasi zu befreien. Slam Caesar ist sozusagen ein moderner gelehrter: Ein Mann in dem Feuer des New Yorker Hardcores geboren und aufgewachsen in der Gewalt und dem Chaos, wie man ihn aus dem Pit kennt. Seine musikalischen Anfänge begannen im Alter von 8 Jahren formen anzunehmen, als er das Klavierspiel erlernte, worauf im jungen Alter von 12 Jahren der Bass folgte. Sein Debüt mit einer Band feierte Slam Caesar mit mit 19 Jahren in seiner ersten Band, in welcher er  den Bass bediente und im späteren Verlauf, begleitete er mit seiner Thrash Metal Band Out Of Darkness die lgendäre Band Pantera auf ihrer Cowboys From Hell Tour. Er war schon immer ein Kreativkopf und eine Songwritingmaschine.  So war Slam Caesar eines der Gründungsmitglieder der NY-Hardcore Formation Undivided und spielte auf ihrem 1997 veröffentlichten Demo, welches großen Zuspruch erhielt.

Sein 2019 veröffentlichtes letztes Album Step Up war das erste musikalische Opus, welches er gänzlich im Alleingang geschrieben hat, die instrumente selbstständig darauf eingezimmert hat und natürlich selbst eingesungen und auch alleine aufgenommen und produziert hatte. Diese Arbeitsweiße sollte er beibehalten und auch in seinem neuen Projekt VaalHaai eine zentrale Rolle spielen. VaalHaai eine Mischung aus Hardcore und Post-Powerviolence präsentiert mit dem Oben befindlichen Stück You Know Who We Are (45) nach der eingesampelten Rede von Donald Trump, ein starkes Stück, welches sich durch knüppelharte Drums, mit mächtig Speed äußern. Hierbei spielt SlamCaesar aka. Sean Weiss seine Instrumente mit einer absoluten Präzision, die dich direkt in den Moshpit zieht! Ein wenig muss man hierbei an GG Allin & The Murder Junkies denken, jedenfalls erinnert mich das Gesamtmaterial daran. VaalHaai weiß wo er hinfassen soll. Er spielt seine Instrumente perfekt und spielt knüppelharten Hardcore, hierbei erweißt er sich nicht nur als guter Komponist, sondern beweist auch, dass in seinem Blut der Hardcore Fließt. Ob die Farben des Hardcore auch Weiß, Rot und Blau sind? Naaajaa! Ändert jedoch nichts dran, dass dieses Urgestein hier alles zermosht und eine solide Moshpit taugliche Nummer abliefert.

Sean ruht sich jedoch nicht auf seinen Lorbeeren aus! So arbeitet er gerade an den Backingvocals und den Bassspuren eines neuen Out Of Darkness Albums, welches noch dieses Jahr erscheinen soll. Der am hartesten arbeitende Mann im Hardcore lädt euch zudem hiermit dazu ein mit seiner lüsternen- und fast schon sündigen Story einer alternativen Realität in Form seines Buches SlamCaesar’s Universe presents, Slam Caesars‘ Circle to Circle book 1 2022 einzutauchen. Darüberhinaus arbeitet SlamCaesar an einem neuen Album, sowie an VaalHaai 2.

Und zu VaalHaai kommen wir nun zurück! Dieser hat nämlich mit American Brothers einen weiteren Song in Petto, der es In sich hat! Ohne umschweife und rumzudrucksen, gibt VaalHaai hier direkt eins auf die Fresse und schmeißt seinem Equipment die Prügel raus! Eingängige aber fantastische Bass- und Gitarrenriffs werden hier von Doublebass- und Beckenlastigen Drums angepeitscht und bilden das Fundament für den typisch zornigen Gesang von Mastermind Sean Weiss, der hier mit den Drums ein ordentliches Donnerwetter ablässt und in seiner Gesamtheit erneut einen derben Hard Core Track auf die Szene los lässt. Seine Musik ist wie ein tritt in die Fresse und wenn du den nicht abkannst, dann hör weiterhin Blink 182!

Mehr zu SlamCaesar im Netz:

SlamCaesar’s Podcast:
https://anchor.fm/shred5

SlamCaesar aka. VaalHaai bei Reverbnation:
https://www.reverbnation.com/vaalhaai

Link zu SlamCaesar bei Amazon:
https://www.amazon.com/Slam-Caesars-Universe-Presents-Brain-ebook/dp/B08W541VNC

Allgemein Reviews