Wenn es um verdammt gute Musik zwischen Indie und Dance Pop Musik geht, dann ist der Fan dieses Genres mit dem Album Sugar Free von der fantastischen Sängerin und Songwriterin Krystal Brown mehr als gut bedient und unterhalten. Seit ihrem 15. Lebensjahr ist die Künstlerin aus Hampton (Virginia) schon eng mit der Musik verbunden und hat mit Sugar Free ein neues Album am Start, dessen Songs sie komplett im Alleingang geschrieben hat und in ihrem Schlafzimmer aufgenommen hat.

Schon der Opener Sugar Free und somit der TIteltrack zeigt in seinem ausgewogenen Sounddesign zeigt im gemäßigten Tempo zum Anfang eine lockerreichte musikalische Melange, die sich in ihrem Sounddesign während des Songs etwas variiert und melodisch, sowie klanglich so einiges zu bieten hat. Mit ihrem Spoken Word Aspekt liefert Krystal Brown mal etwas anderes und widersetzt sich hierbei den gegenwärtigen Trends, dies tut sie auch durch die leicht und fast schon avantgardistischen Arrangements und ihren markanten Gesangsstil, welcher das Ganze äußerst bemerkenswert machen und den man so nicht jeden Tag hört.  Das düstere One Blood ist hierfür auch ein Beispiel und eröffnet hierbei erstmal mit einem Hip Hop Beat und kommt dabei irgendwie Mystisch aus den Boxen. Ausgewogene Arrangements zieren die Abwechslungsreichen Songs und dies merkt man bei Titeln wie Does It Even Count, welches mit seinem düsteren Charakter für eine Überraschung sorgt und sich mit dem Sinn des Lebens auseinandersetzt, oder dem nächsten Titel Give It Another Go welcher surreal aus den Boxen kommt und hierbei mit einer rockigen Klangmelange aus den Boxen kommt, welche sich treibend voranbewegt und mit seinem Sound direkt einen rustikalen Sound im besten DIY Charakter aus den Boxen kommt. Out Of The Shadows kommt dann in einem House / Dance Charakter aus den Boxen und bildet hierbei einen tanzbaren Track. Das nächste Stück Defective ist irgendwo eine Art des experimentellen R’n’B mit einer gewissen Jazzeigen Einlage.

Fazit: Avantgardistische Kunst trifft auf Pop

Mehr zu Krystal Brown im Netz:

Krystal Brown bei Bandcamp:
https://krystal3.bandcamp.com

Krystal Brown bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/krystal-brown/1336362602

Krystal Brown bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/2wD7OJwqrhKuh89cW1ZU5D

Experimental Music