Es sind noch genau drei Tage, bis das Jahr 2022 sein Ende findet und während wir vor vier Tagen die Geburt Jesu Christi feierten, zelebrieren wir nun die Wiederkehr des einzig Wahren Messiah des Rock ‚N‘ Roll aus Detroit: Kyle Mikolajczyk.

Als Mitglied von den Formationen Swizzille Trip (wo er den Bass spielt), in der Joan Jett Tribute Band Little Liars, oder auch der Judas Priest Tribute Band Bloodstone-, sowie seiner eigenen Band Black Feather bekannt, wurde diesem fantastischen Songwriter, Sänger und Multiinstrumentalisten-, der musikalische Weg im Jahr 2001 geebnet, als er im Alter von Sechs Jahren seine erste Fender Strat bekam. Mit zehn war die Musik ein fester Bestandteil von Kyle Mikolajczyk und so ist er nicht nur Bassist-, sondern auch Gitarrist, Songwriter, Schlagzeuger und spielt ebenfalls die Harmonika. Im Laufe seines Lebens war Kyle Roadie für diverse Bands gewesen, ist der heute 28-Jährige in diesem Jahr mit seinem Solodebüt Echoes In Eternity gestartet und präsentiert passend zur Weihnachtszeit seine Single All Around The World. Doch beginnen wir nun mit dem 11. November veröffentlichten Werk der Reihe nach!

Echoes In Eternity

Mit leichter Acoustic, cleanen Rhythmusgitarren eröffnet dieses Gefühlvolle Stück und zeigt das kompositorische Meisterwerk eines wahren Helden an Bass und Gitarre. In der Rhythmusfraktion von leichten Drums und tragenden, warmen Bassriffs in seinen Grundfesten überzeugend, ist der Mid-Tempo Titel ein Instrumental, welches mit hellen und prächtigen Klangfarben ein akustisches Bild zum Zuhörer transportiert, welches dann nur noch von der Leadgitarre übertrumpft wird. Hierbei zeigt Kyle Mikolajczyk, klar als Überdeutlich, dass er keine Worte braucht um eine wundervolle Story zu erzählen, denn der Mann aus Detroit (MI) präsentiert hierbei ein leidenschaftliches- bluesiges Composing, welches unter die Haut geht und mit eine Menge Gefühl transportiert wird. An der Gitarre ein Virtuose, stützen einfache Synthesizerflächen das Arrangement von Echoes In Eternity, welche hierbei unter die Haut gehen und den Zuhörer in ihren Bann ziehen. Ach die Produktion dieser Indie Blues Nummer überzeugt von den ersten bis zu den letzten Takten.

All Around The World

 

Doch mit seiner Weihnachtssingle, die einfach nur Cool wie sau ist, präsentiert er einen Song, welcher Santa Claus und Jesus gewidmet ist. Hierbei ist Rock ‚N‘ ROLL AS FUCK! angesagt. Mit musikalischer Finesse und Kompositorischer Fingerfertigkeit, präsentiert Kyle Mikolajczyk einen Rock ‚N‘ Roll Song der nicht nur musikalisch perfekt ist, sondern das Publikum mit fantastischer Gesangsleistung von Kyle präsentiert, der zudem mit seinen bluesigen Gitarrensolo seine Portion Extra aufgesetzt wird. Hier ist einfach ein unglaublich cooler Weihnachtssong entstanden, der das Werken eines talentierten Musikers, Songwriters und Sängers in den Fokus rückt. Weihnachten kann Rocken und dies Beweist Kyle mit seiner Geburtstagshymne für Jesus.

Weihnachten rockt wie sau! mit dem King of Detroit Rock ‚N‘ Roll himself!

Mehr zu Kyle Mikolajczyk im Netz:

Die Offizielle Webseite von Kyle Mikolajczyk:
https://kyle313.com/

Kyle Mikolajczyk bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/kyle-mikolajczyk/1531432751

Kyle Mikolajczyk bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/6pyRcWrJ1hu1zc73U8FzM9

Reviews Videos