Die deutsch gebürtige Künstlern Mav0 nimmt den Gourmet der elektronischen Musik mit ihrer neuen Single Taking You There mit in ihr höchst interessant gestaltetes Klanguniversum. Mit einer Mixtur aus Dubstep, Future Bass und Deep House, präsentiert die nach Amerika übersiedelte ein experimentelles Soundexperiment, welches die Electroheads unter Garantie ansprechen wird. Aufregend und abenteuerlich bauen sich hierbei die Melodiefolgen und die interessanten Sounddesigns, welche Mav0 in ihrem Mix einbaut ein. Sein es nun die Retroflair-lastigen Synthesizersphären, oder die ebenfalls stellenweise an die 80’s erinnernden wirren (und guten!) Leadsounds, bei welchen sich die Künstlerin als fantastische Sounddesignerin präsentiert. Höchst experimentell und fast schon progressiv kommt der Sound, welchen Mav0 auf Taking You There präsentiert aus den Boxen und liefert somit ein spektakuläres, akustisches Abenteuer. Herzstück ihrer Produktionen ist hierbei unter anderem der unter Musikern und Liebhabern, extrem gehypte Serum Synthesizer, welcher von Xfer Records publiziert wurde und sich durch seine ungeahnte Möglichkeiten hinsichtlich des Sounddesigns auszeichnet. Diese besondere Möglichkeit der Klangsynthese macht Mav0 sich auf ihrer neuen Single Taking You There fantastisch zu Nutze und erweißt sich nicht nur als absolut kreative Künstlerin, sondern auch als Fähige Komponistin, die es versteht, den einzelnen Elementen ihrer Songs Leben einzuhauchen.

So sind die Breakbeats und der hohe Dupstep-Anteil des Arrangements von Taking You There nicht zu leugnen, hierbei geht die Künstlerin aber nicht im typischen Jargon an die Sache ran und lässt extrem hochgepitchte Töne los, eher ist es der äußerst rhythmische und komplexe Drumbeat, welcher an dieses Genre denken lässt. Interessant an diesen sind die Tomsounds, welche sich so anhören, als wären sie direkt von einem Simmons SDS 5 übernommen worden. Zunächst mit einer, nennen wir sie mal sommerlichen Keyboardfläche einleitend, überzeugt die Künstlerin mit einem typischen Achtziger Sound im Lead des Synthesizers, der mit percussiven Drums zu Beginn begleitet wird und nach einem Break sich in eine Variation aus verschiedenen Kits zusammen setzt, mal hört man eine TR-808 raus, mal eine LinnDrum. Und dabei wird auch der Breakbeat gekonnt rübergebracht. Getragen wird das Arrangement von Taking You There von einem downward-Bass-Riffing des Synthesizers und spielt somit ein gekonntes Arrangement nieder, welches sich in progressiver Form aufbaut und tatsächlich Elemente des Dupstep, House, Dance und FutureBass in sich birgt.

Fazit 8 von 10: Sehr interessante Reise in eine fantastische Klangwelt. Der Electrofan, wird die Mucke von Mav0 unter Garantie zu schätzen wissen!

Mehr zu Mav0 im Netz:

Mav0 – Die offizielle Webseite:
https://mav0music.com/

Mav0 bei Instagram:
https://www.instagram.com/mav0.music/

Mav0 bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/5DTRNxlUixXOeJUyQsCDas

 

Experimental Music