Coverversionen sind ein zweischneidiges Schwert. Viele sagen ihnen nacht, nichts anderes als eine – wenn auch technisch ausgereifte – abklatschaktion zu sein-, welche zwar die Technik- und das spielerische Geschick des Covernden Künstlers in den Fokus rückt-, aber die Seele vermissen Lässt. Das dies aber auch anders geht, beweist der aus Finnland stammende Künstler Mika Kivinen der mit seiner Interpretation von Black Sabbath’s Anno Mundi und zwar auf ganzer Linie! Der Gitarrist, Komponist, Songwriter und Produzent veröffentlicht mit seiner Version eine brachiale Interpretation des modernen Metal, welcher dem Original auf gekonnte Art und Weiße seinen Tribut zollt. Neben Mastermind Mika Kivinen (Gitarre, Bass, Produktion, Mixing & Mastering) mit seinen befreundeten Musikern Berzan Önen (Gesang), Anton Grytsyk (Keyboards), Kai Jokiaho (Drums), dieses ergreifende Cover eingezimmert, welches nicht nur durch die musikalische Fähigkeiten der an diesem Projekt beteiligten Musiker lebt, sondern bei welcher auch die Seele des Originals erhalten blieb. Einer Disziplin die nicht jeder schafft, aber Mika Kivinen und seinen Mitmusikannten perfekt gelungen ist.

 

 

Eröffnend, wie man es vom Original des Black Sabbath Klassikers kennt mit einer cleanen-, aber atmosphärischen Gitarre, wird schon bald der Gesang zum besten gegeben und dieser wird erst mystisch im Chor gehalten-, bis dann Sänger Berzan Önen sein starkes Stimmorgan zum Besten gibt und hierbei einen epischen Job macht, welcher euch die Gänsehaut eintreibt und man den Mund nicht mehr zubekommt. Er zählt für die Wenigkeit des geneigten Rezensenten zu besten Sängern des finnischen Metal, der mit seinem Stimmvolumen ganze Wohnblöcke einstürzen lassen könnte. Hierbei wird er von der fantastischen Arbeit und deren Symbiose von Schlagzeuger Kai Jokiaho und Gitarrist / Bassist, sowie Mastermind Mika Kivinen perfekt unterstützt. Diese machen als eine Einheit einen verdammt epischen Job und überzeugen nicht nur durch ihr spielerisches Können-, sondern auch durch die Seele welche sie einem Klassiker des Heavy Metal verleihen. Perfekt Strukturiert und Minutiös Neuinterpretiert, ist die Neuinterpretation von Black Sabbath’s Anno Mundi gelungen und ihr wird hier mit einer fantastischen Produktion auch ordentlich Tribut gezollt.

Druckvolle Bässe-, die sich zusammen mit den Rhythmusgitarren zu einem Gestandenen Fundament aufbauen, sind hier ebenso an der Tagesordnung, wie das Werken eines epischen Sängers, der mit seiner durchdringenden Stimme einfach nur einen epischen Job macht. Die Synthesizer-, welche im Arrangement von Anno Mundi eingebettet wurden, verleihen dem Gesamtkonzept des Songs einen gewissen mystischen und eigentlich sogar düsteren Flair. Als Einheit fest verbunden, sind Mika Kivinen und seine Jungs hier ein Zeugnis dafür, wie eine vernünftige und ordentliche Coverversionen funktioniert und wie man es richtig macht, denn die Seele und das Herz des Originals werden hier definitiv nicht beschädigt. Die letzte Vollendung, welche das Talent und Herzblut der amtierenden Musiker in sich vereint, ist dann noch die Produktionsarbeit, bei welcher im Mix und im Master eine ganzheitliche, amtliche Arbeit geleistet wurde, die nicht nur durch musikalische Feinfühligkeit überzeugt, sondern auch ihren druckvollen Charakter, womit Mika Kivinnenund seine Wegbegleiter den Legenden des Metal Black Sabbath quasi ihren Tribut zollen!

Fazit 10 von 10: Zeitloser Klassiker, modern aufbereitet. Fans des traditionellen Heavy Metal, die eine moderne Interpretation erfahren wollen, sollten hier unbedingt reinhören.

 

Mehr zu Mika Kivinen im Netz:

Mika Kivinen die offizielle Webseite:
https://mika-kivinen-music.webnode.fi

Mika Kivinen bei Instagram:
https://www.instagram.com/tv/CZZfNDToodB/

Mika Kivinen bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/3FNSnqf4dAn3heehnhehgT

 

Reviews Videos