Österreich ist bekannt für seine wunderschönen Alpen, leckeres Essen, Arnold Schwarzenegger und so vieles mehr. Doch wofür Österreich noch bekannt ist, ist vor allem die Musik und damit meinen wir sicher nicht nur Wolfgang Amadeus Mozart. Denn Österreich blüht für seine musikalische Vielfalt bekannt. Unterschiedliche Künstler- und Künstlergruppen hat dieses Land bereits hervorgebracht und lebt durch eine stilistische Vielfalt. Dieser Vielfalt gehört auch Crisko an, welcher nun mit seiner neuen Single Nicht Mehr Hier, inklusive dem toll umgesetzten-, dazugehörigen Video die österreichische Kunstvielfalt um ein weiteres, wertvolles Stück Musik. Nach seinem Debütalbum, hat Crisko sich von englischen Texten verabschiedet und nachdem er die Vorabsingle Nackte Affen im Jahr 2016 veröffentlicht wurde, legte Crisko dann mit seinem zweiten Album Als Wir Hier Sind im Jahr 2017 nach und konnte seine Fangemeinde mit deutsprachigen Texten überzeugen. Mit Nicht Mehr Hier legt er den Grundstein für sein drittes Album, an welchem er gegenwärtig arbeitet und liefert Song- und Videomaterial mit künstlerisch hohem Anspruch.

Nicht mehr Hier lässt hierbei im Bezug auf die inhaltliche Thematik verschiedene Interpretationsmöglichkeiten zu. Eines dieser Themen sind vergangene-, gescheiterte Liebe und die andere der tragische Verlust eines geliebten Menschen. Musikalisch gibt Crisko einfach nur ein Hammer Composing zum besten, welches getragen von fantastischen Streichersphären und Klavierakkordfolgen in Symbiose mit der warmen Konzertgitarre für einen unglaublich fantastischen Sound sorgt, der unter die Haut geht. Dieser wird dann auch noch von der Stimme von Crisko übertroffen. Gänsehaut pur, wenn man diesem Mann beim singen der mit seiner wunderschönen Alt-Stimme überzeugt. Nach dem ersten Verse schwenkt das Arrangement in ein kompromissloses Rockopus um, welches von 4/4-getakteten Drums im mittleren Tempo angetrieben wird und hierbei mit einer druckvollen Soundwall aus Bass und verzerrter E-Gitarre kompromisslos getragen. Crisko hat eine derart geile Stimme, er könnte mir seine Einkaufsliste vorsingen, ich würde ihm gebannt zuhören. Mit lyrischer Finesse und musikalischer Spitzfindigkeit zieht Crisko sein Publikum in seinen Bann und überzeugt auf ganzer Linie mit einer tiefgründigen Nummer-, die sowohl musikalisch-, als auch inhaltlich unter die Haut geht.

Fazit 10 von 10: Hervorragender Deutschsprachiger Mix aus Heavy Rock und Indie.

Mehr zu Crisko im Netz:

Crisko bei Facebook:
https://m.facebook.com/criskomusic.at/

Crisko bei Instagram:
https://instagram.com/criskomusic/

Crisko bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/0zqORIjeFs8nz2duQFn7MW

Videos