Das was der aus der Dominikanischen Republik stammende Künstler Rastacana auf seinem neusten Output Mambo Core abliefert, ist originell und eine Kunstform, welche in audiovisueller Art zum Ausdruck gebracht wird. Eigentlich für die stilistische Fusion aus Salsa, Chill-Hop, Trap und Reggae bekannt, gibt er hier eine eigenwillige Mischung aus Industrial Metal und diesen Genres zum besten. Instrumental und minimalistisch gehalten, ist der Track auf einem simplen Synthesizer Bass und verzerrten Gitarren aufgebaut, die von leicht noisigen Drumbeats im mid-tempo angetrieben wird. Das sureall wirkende pseudo-futuristische Video wirkt wie eine Verschmelzung aus der Theorie, dass Aliens das Coronavirus auf uns zugelassen haben und  uns jetzt übernehmen wollen.

Psychedelisch und mit einem künstlerich doch durchaus hohen Anspruch visuell umgesetzt, ist das tragende Element in Rastacana’s Titel Mambo Core die verzerrte Gitarre, welche hier und da von einem typischen 80er Synthlead begleitet werden. Okay hinsichtlich der Komposition ist doch ein leicht gelungener Ansatz bei diesem avantgardistischen Stück zu erkennen, jedoch ist die Variation bei dem Song fast gar nicht vorhanden. Auf etwas über drei Minuten, legt Rastacana eine verzerrte Gitarre über einen driven Synthbass, ersteres dominiert sehr stark im Mix und bratet buchstäblich alles andere weg. Ein ganz besonderes Schmankerl ist hierbei das Video, welches die Geschichte des Titels wohl erzählen soll. Stilistisch gesehen ist Mambo Core schon treffend, eine rhythmische Melange aus Mambo und Core, Jedoch um es präziser zu beschreiben: eher eine Mischung aus Elektro, Industrial Metal, Digital Hardcore und Noise und lebt vor allem durch seine visuelle Umsetzung. Wer hier genau aufgepasst hat, der wird feststellen, oder besser gesagt sich selbst ausmalen können, was Rastacana auf Mambo Core zum ausdruck bringen wollte.

Fazit 5 von 10: Interessanter elektrischer Stilmix und Song den man sich beim Zocken von Cyberpunk 2077 gut geben kann. Für den Genuss ohne seinen visuellen Gegenpart in Form des oben eingebetteten Videos, fehlt jedoch der Musik noch das gewisse etwas. Stichwort: Ein klein wenig Luft nach oben, hat die Nummer.

Mehr zu Rastacana im Netz:

Rastacana bei Facebook:
https://www.facebook.com/Rastacanamusic

Rastacana bei Instagram:
https://www.instagram.com/rastacanamusic/

Rastacana bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/rastacana/1537036349

Rastacana bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/2JQTJGYz6ykSHrNdxvhTXA

Rastacana bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/111192922

Allgemein