Reden ist Silber und schweigen ist Gold, diese Binsenweisheit bekommt man am laufenden Band zu hören und ist älter als die Kekse deiner Oma. Das kannst du aber Singen! denkt sich der ein oder andere und dann gibt es auch noch solche, die diesen Aufruf wörtlich nehmen und einen entsprechenden Song darüber kreieren.

So wie Melodramatic Sinner, der mit seiner neuen Single- & Videoauskopplung Silence Is Golden direkt in allen punkten überzeugt und nicht nur durch ein fantastisches Songwriting begeistert (!), sondern auch in melodischer und instrumentaler Hinsicht überzeugt. Das Video dazu ist nur ein Nebenprodukt, welches trotz der visuellen Netzhautreizung, den Hörer nicht von dieser musikalischen Wohltat ablenkt. Der aus dem kroatischen Zagreb stammende Solokünstler und Sänger Melodramatic Sinner, ist nun schon seit Jahren als Songwriter tätig, doch startete seine Sololaufbahn erst im vorletzten Jahr. Seine Wurzeln hat Melodramatic Sinner in der Rock-, bzw. Hard Rock & Metallene der 1970er und 1980er Jahre. Inspiriert von solchen Legenden wie Bruce Springsteen und U2 oder auch Guns ‚N‘ Roses und Metallica, mit einer Prise von Mike Oldfields melancholischer Seite. Doch zu seinen größten Einflüssen zählt die Grunde-Bewegung der 1990er Jahre. Inzwischen hat er über 20 Songs aufgenommen, welche über Spotify, Youtube, Deezer usw. aufrufbar sind.

Einer davon ist der besagte Song Silence Is Golden. Dieser eröffnet mit leidenschaftlicher Klangkulisse und einer unter die Haut gehender, melancholischer Melodieführung, die von warmen Bassfolgen und der unverzerrten Gitarre des melodramatischen Sünders in der Rhythmussektion des Songs geprägt sind und der emotionale Gesang von Melodramatic Sinner, dessen Gesang den Zuhörer wirklich berührt, wird dadurch perfekt getragen, ohne dass ihm dabei die Dynamik flöten geht. Nach rund der Hälfte der Musik, setzt dann im Mid-Tempo und im 4/4 Takt das Schlagzeug ein und wird gleich dabei von einem bluesigen Gitarrensolo getragen. Leichte Trompetensounds, die sich im Hintergrund des Mixes befinden, sind hier noch eine Ergänzung des Mixes, die durchaus gut rüberkommt, aber die der Song nicht wirklich gebraucht hat, da alleine der Gesang von Melodramatic Sinner ein starkes, melodisches Element ist.

Fazit 10 von 10: Reden ist Silber – Schweigen ist Gold! In diesem Sinne erspare ich mir das Fazit und empfehle Melodramatic Sinner guten Gewissens jedem Fan der ehrlichen Songwriterkunst!

Mehr zu Melodramatic Sinner im Netz:

Melodramatic Sinner bei Facebook:
https://www.facebook.com/Melodramatic-Sinner-100339834820668/

Melodramatic Sinner bei Bandcamp:
https://melodramaticsinner.bandcamp.com

Melodramatic Sinner bei Spotify:
https://open.spotify.com/artist/6j2jgl6qvbWDHl54p6OYvQ

Reviews Videos