Titelliste:

01. Demoniacal Dispel
02. Domain Of The Damned
03. Depredated Daemon
04 Dispossessed
05. Deluge Prophecy (Delubyong Propesiya)

Mit ihrer sechs Titel umfassenden ep Demoical Dispel geben die Extreme Metaller von Disinterment einen brachialen Death Metal Produktion in Form einer physischen CD zum Besten, die mit sechs Titeln jede Death Metal Sammlung auf jedenfall aufwerten kann. Der Titeltrack, welcher obgleich seiner Spielzeit von unter drei Minuten ist hierbei der Anspieltipp schlechthin und steht in dieser Rezension im Fokus, da er das Potenzial dieser Band am besten aufzeigt. So gelingt es Demonical Dispel sich derart gekonnt direkt in die Herzen des Headbangers der Gegenwart zu bangen, das es dem Metalhead mit qualitativem Anspruch, direkt nach mehr dürstet. Im 3/4 Takt legt die Truppe sofort drauf los und legt ein fast progressive anmutendes Werk ab, das den Standarts des Genres mehr als gerecht wird. Nach einem kurzen Intro, das aus simplen, aber effektiven Riffs und einem unmenschlich dämonischen Sänger begleitet wird, geben Disinterment direkt den Kurswechsel an und hauen mächtig drauf los. Angetrieben von dem grandiosem und talentbefülltem Spiel des Drummers, sind Bassist und Gitarristen hochmotiviert und beweisen Fingerfertigkeit. Demonical Dispel ist ein kurzes, aber effektives Zeugnis davon, das sich mit Disinterment eine tadellose Extreme Metal Formation zusammengefunden hat. Das Gitarrensolo ab der 40. Sekunde beweist, das hier ein Virtuose an seinem Instrument verloren gegangen ist. Disinterment sind eine starke Formation, die Metalheadherzen höher schlagen lassen. 

Fazit 10 von 10: Wer anspruchsvollen, extremen Death Metal liebt, der sollte diese Band unbedingt auf dem Schirm haben. Sowohl Schlagzeuger, als auch Gitarristen und Bassist bilden eine Einheit, die förmlich nach Metal schreit. Die Produktion ist ebenso sehr gut und ausgewogen, leider geht der Gesang etwas unter, der trotzdem auch in dieser Disziplin die Metalheads von Disinterment nicht alt aussehen lässt, sondern eher dazu beiträgt, das Headbanger, die Bock auf anspruchsvollen Prügelrausschmiss haben, hier bestens aufgehoben sind. Silistisch ist dies eine Mischung aus Death, Prog und Extremen Metal im generellen! – TOP!

Reviews

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.