Mit Tree Of Life veröffentlichten Nicumo bereits am 21. Mai ihre neue Single. Was die fünfköpfige Formation um Sänger und Frontmann Hannu Karppinen hier über Inverse Records ihrem Publikum präsentieren, trägt die Stiletikette Melancholic Metal und ist eine Bezeichnung, die treffender nicht sein könnte. Neben gestandenem, düsteren Metal gibt das Quintett auch Einflüsse des alternative Rock zum besten und erschafft somit einen Titel, der durch seine bedrückende Stimmung und seinen metallastigen Sound der Genrebezeichnung Melancholic Metal, mehr als gerecht wird. 

Mit melancholischer und Hall unterlegter Chorusgitarre, eröffnet Tree Of Life seinen leitpfaden, zudem sich schon bald Bassist Sami Kotila hinzugesellt, ehe es einen kurzen Sturm aus melodisch/melancholischem Metal zu hören gibt. Im Verse ruhig gehalten, bei dem der Bass und die unverzerrte Gitarre das Kleid des Klangs zieren, entfacht die Band im Refrain eine ordentliche harte Soundkulisse, die metallastig und Druckvoll aus den Boxen kommt. Ein wenig erinnert diese Band an Vile Valo und seine Jungs von HIM. Doch hier haben wir es mit keiner Band zu tun, die komplett nach HIM klingt, sondern dies dient lediglich als Leitpfaden. Die beiden Gitarristen Tapio Anttiroiko und Atte Jääskelä werden quasi Eins und beweisen absolutes Talent und Fingerfertigkeit. Bassist Sami Kotila braucht sich vor dieser Leistung jedoch nicht zu verstecken, die von Drummer Aki Pusa nur so angetrieben wird. Zum Topping gibt es noch ein grandioses und alles andere als uninspiriertes Gitarrensolo zu hören. 

Fazit 10 von 10 : Mit Tree Of Life haben die Finnen von Nicumo alles richtig gemacht. Es handelt sich hierbei um ihre mittlerweile 8. Veröffentlichung zu denen auch eine EP und zwei Studioalbum gehören. Wer es melancholisch, düster, kraftvoll aber nicht zu emo-like mag, der wird hier seine pure Freude haben. Klickt am besten, sofern ihr das noch nicht getan habt, oben mal auf Play und hört euch den Song einmal selbst an. 

Review von Philipp – Philipp@she-wolf.eu

Nicumo im Netz:

Nicumo’s offizielle Webseite:
http://www.nicumo.com

Nicumo bei Facebook:
https://www.facebook.com/nicumo

Nicumo bei Youtube:
https://www.youtube.com/user/nicumoband

Nicumo bei Spotify:
https://spoti.fi/2HtTRsM

Nicumo bei Apple Music:
https://apple.co/2VUUxQN

 

Reviews