Das englische London hat in den verschiedensten Sparten der Musik schon so einige Künstler hervorgebracht, welche vollkommen zurecht die Welt eroberten. Natürlich haben all diese Künstler etwas besonderes an und für sich und ein solcher Fall stellt auch der Künstler Sebastian Azul dar, welcher mit seiner neuen Single, dem Remix von I Don’t Wanna Know (Nicht zu verwechseln mit dem gleichnamigen Song von Akon) sich dem gegenwärtig im Radio gehypten Pop des Mainstreams wiedersetzt. Mit dieser Version seiner Eigenkreation, erinnert er zumindest von der Herangehensweiße an die Produktionen eines Quincy Jones (Der Mann der Michael Jacksons legendäre Alben produzierte) Natürlich ist Sebastian Azul im R’n’B verankert, seine Songs behandeln sämtliche Themen, die mit der mentalen Gesundheit der Menschen zusammenhängt, also für diese eine zentrale Rolle spielen.

Hierbei eröffnet der Song mit einem R’n’B Pop Sound, wie er in den 80ern populär war und dabei eine gewisse Kredibilität aufweißt. Schnelle und zügige Akustische drums, traumhafte Synthesizer lassen den Song handgemacht erscheinen, wechseln sich aber teilweise auch fließend mit Hip Hop Beats ab und so kommt der Synthesizer Sound mit seinem eingängigen Arrangement wirklich Retro rüber. Erst von kraftvollen Gesängen begleitet, gibt es dann auf einmal und ohne vorwarnung blitzschnelle Raps im Double Time zum Besten und hier wird ein mehrdimensionales Talent zu Tage gefördert. Mir einem interessanten Retroträchtigen Sound, welcher eine gute Komposition zum erklingen bringt, stimmlichen Talent, sowohl im souligen Gesang, als auch in den absolut derben Rapparts: Sebastian Azul lässt in jeder Hinsicht die Konkurrenz Alt aussehen und liefert hier eine lyrische Sozailkritik vom Feinsten ab. Liebhaber der zeitlosen R’n’B und Rap Kunst, die Wert auf eine hochwertige Messange und ein organisches, nicht allzu platisch wirkendes Sounddesign legen, sind hier goldrichtig!

Fazit 9 von 10: Talentiert und mit Leidenschaft gehalten! Zwischen R’n’B und Hip Hop – Zeitlos und dennoch Retro! Freunde des Genres sollten reinhören!

Mehr zu Sebastian Azul im Netz:

Sebastian Azul’s offizielle Webseite:
https://www.awarenessispower.co.uk/

Sebastian Azul bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/sebastian-azul/1148768588

Sebastian Azul bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/7i5BhnmwZTCJdTj2aiOFEp?si=0oJyo-72RNGryEDjk6sBFQ

Sebastian Azul bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/artist/10996342

Allgemein