Mit seiner neuen Single Vamprical Dreams zelebriert der kanadische Musiker Secular Pains eine bisher selten gehörte Stilmischung aus Gothic und kompromisslos rauem Underground Grunge. Inspiriert von dem Selbstmord seiner Frau, hat er seinen Schicksalsschlag mit der Kreation dieses Musikstückes verarbeitet. In seinem Projekt, hat Secular Pains auch seine Fähigkeiten als klassischer Violinist eingebaut und widmet sich in seiner Musik den Themen des Vampirismus, dem menschlichen Leid und der ewigen Verdammnis. So ist seine kommende Single Vampirical Dreams um welche es in diesem Artikel geht, eine düstere, unheimliche  und beunruhigende Nummer, mit der Secular Pains den Freitod seiner 29-jährigen Frau verarbeitet, die sich im Keller ihrer Mutter erhängen hat. Diese Single ist der erste Appetithappen, welcher das Fundament für ein albtraumhaftes Konzeptalbum legt, welches in einer verlassenen Kirche in den Bergen von Guatemala aufgenommen wurde und diesen Sommer erscheint.

Das der Schmerz tief in Secular Pains verankert ist, hört man direkt bei den ersten Tönen von Vampirical Dreams. Ein raues und ungezügeltes-lärmendes Geräusch aus Gitarren und Drumbreaks eröffnet den Song, welcher nach wenigen Augenblicken von einer stark Snaredrumbetonten Einleitung begleitet wird. Feedbacks der Gitarre zieren das raue Arrangement von Vampirical Dreams und als der Song loslegt, man den rauen Gesang des Masterminds hört, so fragt man sich entweder, ob Kurt Cobain so geklungen hätte, wäre er Gothic gewesen? Oder ob ein umtoter Kurt Cobain diesen Song geschrieben hat? Secular Pains klingt in der Tat so, als hätten sich Nirvana an einem Dark Rock Experiment versucht und das soll aber nichts schlechtes heißen im Gegenteil! Musikalisch spielt Vampirical Dreams eine gestandene Grungepartitur in tiefer Tonlage und seine raue Stimme, lässt einen gewissen Schmerz erkennen. Die Stimmung fängt Secular Pains gekonnt ein und hier geben sich Grunge und Goth Fans versöhnlich! Rockig, spielerisch doch ausgereift und inhaltlich unter die Haut gehend, kann man sich hierbei nur auf Secular Pains Debütalbum freuen! Leider schreiben und das ist auch hier der Fall, die schlimmsten Tragödien, fantastische Songs

Fazit 10 von 10: Nirvana meets Gothic? Könnt ihr haben und zwar mit Secular Pains, der mit Vampirical Dreamsneugierig auf sein kommendes Album gemacht hat!

Mehr zu Secular Pains im Netz:

Secular Pains bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/6niuCEDdcU48Se47jJ7HbL

Pre-Save Link für Vampirical Dreams:
https://show.co/mdMS8Sh

Reviews