Passend zu Halloween, der schaurigen Zeit veröffentlicht ein Pop Act der besonderen Art mit Monsters seine neuste Single – samt dem dazugehörigen Video: The Sultan. Dieser besticht nicht nur durch ein interessantes Konzept, sondern erinnert dabei auch noch wie eine Mischung aus George Michael und Prince. Der in Hamburg lebende International Pop Künstler liefert mit Monsters, eine audiovisuelle Kunstperformance hin, die sich in jeder Hinsicht gewaschen hat. Hierbei vertritt er die Meinung, dass Musik eine positive Kraft sein sollte – ,,Eine Kraft, die Menschen miteinander verbindet und motiviert“ – Inspirierende Botschaften, welche den Musikliebhaber und eigentlich so ziemlich jeden dazu ermutigen, das Leben in vollen Zügen auszukosten. Diesen positiven Vibe, welchen The Sultan vertritt, können wir gerade in die aktuellen Lage durchaus gebrauchen. Texte sind charakteristisch dafür, dass sie darauf abzielen, Menschen und Kulturen zusammenzubringen. 

Neben einer absolut Oscarreifen inszinierung dieses absolut schaurig schön geilen Musikvideos, das so wirkt als habe an manchen Stellen Michael Jackson mit seinem legendären Clip Thriller Pate gestanden, setzt The Sultan musikalisch auf einen eingängigen und packenden Beat im modernen Popsound, welcher von einem tanzbaren elektronischen Drumbeat im mittleren Geschwindigkeitsbereich begleitet wird. Hierbei macht der treibende und druckvolle Bass die Grundmauer der Musik, welche mit einem Facettenreichen Sounddesign aus den Lautsprechern tönt und sich mit den Stars in der Szene durchaus messen kann! The Sultan liefert hier akustisch massentaugliche Kunst, die nicht nur durch eine gekonnte Handhabung und eine vernünftige Produktion zum tragen kommt, sondern die besonders durch ein fantastisches Sounddesign lebt. Doch aller musikalischer – d.h. instrumentaler Aufwand wäre nichts, wenn da nicht die für Monsters zentral wichtige Rolle des Gesangs von The Sultan gegeben wäre. The Sultan beweist auf Monsters nämlich sein Können von der ersten bis zur letzten Sekunde und erweißt sich dabei nicht nur als talentierter Songwriter, sondern auch als begabter Sänger. Seine einfühlsame und vereinnehmende, schöne Pop-Stimme wird von der Musik gekonnt zum Publikum transportiert und erinnert dabei wie oben bereits angedeutet – zumindest für das subjektive Empfinden des Rezensenten – an George Michael oder Prince mit einer leichten Spurt von Justin Timberlake. Der moderne Popsound von Monsters kommt in seiner Gesamtheit perfekt und hitverdächtig aus den Boxen und eignet sich für die unterschiedlichsten Situationen perfekt: Ob nun im Club, auf der heimischen Anlage, im Auto oder auch auf dem Smartphone / dem MP3 Player! The Sultan ist mit jeder Hörsituation kompatibel und vereint hierbei musikalisches Talent und tanzbare Rhythmik. Vollendet wird Monsters von The Sultan dann auch noch mit einer satten Produktion.

Fazit 10 von 10: Hitverdächtiger International Pop Act mit interessantem Konzept. Freunde der modernen Popmusik finden hier garantiert ihren neuen Lieblingskünstler.

The Sultan im Netz:

The Sultan – Die offizielle Webseite:
https://www.thesultan.com/

The Sultan bei Facebook:
https://www.facebook.com/thesultanmusic

The Sultan bei Apple Music anhören:
https://music.apple.com/artist/the-sultan/1298649172

The Sultan bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/5T41RBybGyziQJ8ImxjomX

The Sultan bei Deezer anhören:
https://www.deezer.com/album/171292912

 

Allgemein Reviews Videos

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.