Viele Musiker hoffen mit ihrem nächsten Release auf den nächsten Durchbruch. Stunden der Arbeit, der Hingabe und des Fleißes stecken in unzähligen Indieveröffentlichungen, die Monat für Monat erscheinen. Doch natürlich spielt auch eine Menge Talent mit. Dieses Talent ist auf der neuen EP Breakthrough des aus Pennsylvania stammenden Sänger, Songwriter und Multi-Instrumentalist Trevor James gegeben. Beste Vorraussetzungen also um mit Breakthrough ordentlich durchzustarten. In den 2000er Jahren aufgewachsen, entwickelte Trevor James schon in Kindheitstagen einen Sinn für die Musik und im Jahr 2019 schloss er sich die Sache in die Hand zu nehmen und mit einigen Coversongs gerade durch das Medium Social Media für Aufsehen zu sorgen. Eigentlich eher für Rock- bzw. Alternative Rock bekannt, hat Trevor James mit Breakthrough eine Menge Musikstile zu seinem Einfluss erklärt und auf Breakthrough erklingen lassen. Seit Dezember 2020 ist dieses Opus nun schon im Handel erhältlich, höchste Zeit also einmal reinzuhören.

Zu Beginn eröffnet Trevor James seine Breakthrough ep mit der Nummer Look Away und direkt wird einem klar, dass man es hier mit einem fantastischen Songwriter zu tun hat, der nicht nur tolle Nummern schreibt, sondern diese auch gekonnt umsetzt. Mit elektronischen Drumbeats, die sich im oberen Midtempo Bereich bewegt, liefert der Mann eine vorher selten gehörte Mischung aus modernem Pop und handgemachter Gitarrenmusik, bei welchem er sowohl cleane Akustikgitarren, als auch verzerrte Rockgitarren verwendet. Der Wechsel zwischen Elektronik und Akustischer Klangfärbung ist präzise und genial und kompositorisch, sowie fingerfertig, macht Trevor James hier alles richtig. Er versteht es seiner Stimme die perfekte musikalische Unterstützung zu verleihen und nun kommen wir zu diesem zentralen Element seiner Musik! Stimmlich macht Trevor James eine fantastische Figur, seine schöne Stimme legt sich angenehm auf das Arrangement der einzelnen Titel und ist zusammen mit der überdurchschnittlich guten kompositorischen Leistung und der spielerischen Fähigkeit von Trevor James ein echter Ohrenschmauß. Trevor James hat in sämtlichen Belangen definitiv Talent und ist nicht nur ein Multiinstrumentalist wie er im Buche steht, sondern auch ein hervorragender Sangesknecht.

Als nächstes hat der liebhaber der ehrlichen, kompromisslosen und handgemachten Musik ein Rendezvous mit der eher rockigeren Seite von Trevor James. Die zweite Nummer auf der Breakthrough ep besticht mit einem knackigen Alternative Rock, der sich durch Heavy Gitarren und gradlinige Kompositionen auszeichnet. Für den melodischen Part ist eindeutig die Stimme von Trevor James bei diesem Stück zuständig. Mit mystisch klingenden Synthesizersounddesigns wird das Arrangement aufgewerttet, könnte aber auch wunderbar ohne diese bestehen. Vorallem der Richtungswechsel zwischen Verse und dem emotional-melodischen Chrous bietet bei Rendezvous unvorhergesehene Wendungen, in einem Song der von einer Liebe, einer Begegnung mit seinem Seelenpartner beschreibt. Trevor James stellt so manchen Künstler mit seiner Kunst in den Schatten.

Dies beweist er auch mit der liebevollen Modern-Pop Ballade Only, die sich ebenfalls um das Gefühl der Liebe dreht und das aber nicht kitschig verpackt, sondern mit Emotionen und Herzenswärme transportiert. Ehrlich, kompromisslos und gerade Hinaus schreibt Trevor James hier einen Song, der mit liebevoller Klaviergeschwängerten Tönen einleitet und seine Stimme gekonnt in Szene-, bzw. in den Fokus rückt. Trevor James verbindet hier poppige Elektronik mit leidenschaftlicher Akustik. In der Musik geht es auch darum, Gefühle zu transportieren und dies gelingt Trevor James auf Breakthrough durch die Bank weg in Perfektion! Er versteht es den Hörer mitzureißen. Zum krönenden Abschluss gibt es dann noch die Indie Pop Nummer I’ve Always Loved You, die mit akustischen Gitarren, interessanten Synthesizersounds und erneut mit lyrischer und stimmlicher Kunst realisiert wurde. Und somit schließt Trevor James eine fantastische EP, mit der ihm der Durchbruch definitiv gelingen sollte!

Fazit 10 von 10: Hier wird handgemachte Musik zwischen Rock und Pop geboten, die songwriterisch hohe Ansprüche verkörpert. Rockfans die es auch mal etwas zärtlicher mögen, sollten sich Breakthrough von Trevor James unbedingt einmal anhören!

Mehr zu Trevor James in Netz:

Trevor James bei Facebook:
https://www.facebook.com/trevorjamesofficial/

Trevor James bei Instagram:
https://www.instagram.com/trevorjamesmusic

Trevor James bei Spotify anhören:
https://open.spotify.com/artist/1x8HWm0ZrT9qrUpA8HYbgv

Reviews