Die isländischen Stoner-Rocker Volcanova werden am 21. August ihr Debütalbum „Radical Waves“ über The Sign Records veröffentlichen. Das Album enthält 10 groovige Tracks, die direkt aus den schneebedeckten Wüsten des hohen Nordens kommen. Bereite dich auf eine interessante Reise durch Gletscher und Geysire vor – ein Vulkan steht kurz vor dem Ausbruch!

Wo Kyuss im sonnenverwöhnten Wetter Kaliforniens geboren wurde, entstand Volcanova in einer kalten, kargen Vulkanlandschaft von Island. Die Mitglieder die aus drei Ecken dieser einzigartigen Insel mit Lavafeldern, Gletschern und heißen Quellen zusammen kamen, wollten eine neue Sicht auf das Genre Stoner Rock aufzeigen.

In Anlehnung an diesem Stil ist die Band eine Hommage an Klassiker wie Black Sabbath, sie fügt Crushing Doom-Riffs und virtuose Wendungen mit Passagen hinzu, die sonst auch auf einem progressiven Sludge-Album nach dem Vorbild von Mastodon oder Gojira nicht zu kurz kommt. Aufgerundet wird das ganze mit donnernden, düsteren Fuzzy-Riffs im Stil von Fu Manchu, die YOB ähnlich sind. All dies ist gepaart mit einer Live-Show, wo man glaubt man wäre in einem Red Fang-Video! In einer langweiligen Mainstream-Welt, in der die Musikindustrie lieber eine Ariana Grande-Single als eine Josh Homme-Veröffentlichung promoten möchte, nimmt uns Volcanova auf eine echte und aufregende Reise mit, egal ob auf Platte oder live. Mit Volcanova wird es nie langweilig.

Volcanova wurde im Sommer 2014 von dem Haupt-Songwriter Samúel Ásgeirsson (Gitarre/Gesang) gegründet. Nach einigen Besetzungswechseln kamen hinzu Þorsteinn Árnason (Rock Paper Sisters) – Bass/Gesang und Dagur Atlason (Churchhouse Creepers) Schlagzeug/Gesang.

Die neuen Member der Band harmonierten sogleich und es wurde gespielt als wäre man schon seit Jahrzehnten die ein und die selbe Formation. Da alle Mitglieder von Volcanova starke Sänger mit eigenen Charakter sind, die auch gleichzeitig dreistimmige Harmonien schaffen können, wird man beim Rock’n’Roll N beschäftigt!  Epische Gitarrensolis werden mit headbanging-Bass-Grooves untermauert, dazu ergänzt mit einer interessanten Cowbell!

Nachdem die Band ihr eigenes Land ausgiebig bereist hat, am Eistnaflug-Festival gespielt und regelmäßig hochkarätige Support-Slots in der Hauptstadt Reykjavik mit Elder, Brain Police, Sólstafir und der Vintage Caravan hatte, haben sie jetzt weitere Reisen ins Visier genommen, insbesondere nach Schottland.

Volcanova:
Samúel Ásgeirsson – Gitarre und Gesang
Þorsteinn Árnason – Bass und Gesang
Dagur Atlason – Schlagzeug und Gesang
Volcanova Facebook:
www.facebook.com/volcanova
Releases

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.